Lese-Rechtschreib-Schwäche Förderung

Lese Rechtschreib SchwächeNun bereits seit mehreren Jahren fördern zwei Kolleginnen der Oberschule am Rollberg LRS- diagnostizierte Schüler der eigenen als auch anderer weiterführender Schulen.

Traditionell werden die Eltern der Schüler der 7. Klassen in einem Informationselternabend mit den Methoden der Förderung bekannt gemacht und welchen Beitrag sie leisten müssen, um ihr Kind sowie die kontinuierliche Förderung durch die Schule zu Hause fortführend zu unterstützen.


Die Eltern stellen den Antrag auf Ausgleich nach VV LRS. Gleichzeitig wird der bewährte schriftliche Vertrag zwischen Schule und Eltern sowie dem zu fördernden Schüler abgeschlossen. Dieser macht die regelmäßige Teilnahme an der Förderung nochmals deutlich. Mit diesen beiden Voraussetzungen werden die Schüler in die Förderstunden eingetaktet.

Die inhaltlichen Schwerpunkte der LRS- Förderung sind folgende:

  • Bestimmung des Ausgangsniveaus (aufgrund eines Feststellungsdiktates sowie der Diagnostik des Lesens
  • Vergleich der Lernentwicklung durch ein Wiederholungsdiktat
  • effektive Fördermaßnahmen aufgrund der Fortbildungen (Förderung der Lesekompetenz, Verbesserung der Schreibflüssigkeit und Schrift durch Kurzdiktate, Erschließung von Sachtexten nach Aufgabenstellungen u.a. schriftliche Übungen)
  • Erteilung von HA zur Festigung der erworbenen Methodenvielfalt

Die 10. Klassen werden wieder speziell in Hinsicht Abschlussprüfung in den Fächern Deutsch und Englisch sowie zum Umgang mit Texten und Erschließen von Aufgabenstellungen vorbereitet.
Der ständige Elternkontakt aufgrund Nichteinhaltung des Vertrages o.a. ist gewährleistet. In den Schülerakten werden Einschätzungen über den Stand der Förderung der einzelnen Schüler hinterlegt sowie die Eltern darüber in Kenntnis gesetzt. Für eine aktuelle Diagnostik werden die Schüler wiederholt bei der Schulpsychologin Frau Purrmann oder dem SPZ Berlin/ Buch o.ä. vorgestellt.

Am Tag der offenen Tür erhalten Eltern der zukünftigen 7. Klassen als auch andere Interessierte Informationen über die Förderung LRS- diagnostizierter Kinder in der Sekundarstufe I an unserer Schule. Hier werden sie mit der Methodenvielfalt und den Antragsformalitäten vertraut gemacht.

verantwortliche Lehrkräfte: Frau Dunker, Frau Schulz